Ist eine Fettleber gefährlich? Ich habe ja keine Schmerzen!

JA! Eine Fettleber ist eine absolut behandlungsbedürftige Erkrankung. Sie zählt in der Zwischenzeit zu den häufigsten Lebererkrankungen der zivilisierten Welt. Was ist überhaupt eine Fettleber? Bei einer Fettleber (Steatosis hepatis) lagern Leberzellen vermehrt Fett (vor allem Triglyceride) ein.

Was sind die Ursachen für die vermehrte Ablagerung von Fetten in der Leber?

Eine Fettleber entsteht meistens durch einen ungesunden Lebensstil, Medikamente oder als Begleiterscheinung von Erkrankungen. Die Tatsache, dass exzessiver regelmäßiger Alkoholkonsum zu einer Schädigung der Leber durch vermehrte Fetteinlagerung führt, ist allgemein bekannt. Weniger bekannt ist allerdings, dass durch falsche Ernährungsgewohnheiten die Zahlen der nichtalkoholischen Fettlebererkrankungen ständig im Steigen begriffen sind. Es herrscht ein „Missverhältnis“ zwischen Kalorienzufuhr und Kalorienverbrauch. Auf der einen Seite steht eine erhöhte Zufuhr von Energieträgern (vor allem Kohlenhydraten), auf der anderen Seite steht ein verminderter Verbrauch durch zu wenig Bewegung.

Sämtliche aufgenommene Kohlenhydrate werden zuerst in Einzelbausteine zerlegt und – wenn nötig – in der Leber in Glucose umgebaut. Diese dient allen Zellen als schnell verfügbare Energiequelle. Ist aber im Körper ein Überschuss an Glucose vorhanden, wird jene in Fett umgewandelt und gespeichert, um für Notzeiten als Energiequelle zur Verfügung zu stehen.

Dieser Vorgang mag in der Steinzeit von großer Bedeutung gewesen sein – in unserer „Wohlstandsgesellschaft“ erweist er sich eher als ein Fluch.

Kann ich die Anzeichen einer Fettleber erkennen?

Das Heimtückische an der Erkrankung ist, dass sie lange unbemerkt bleibt. Mattigkeit, Abgeschlagenheit, träger Stoffwechsel und Verdauungsprobleme sind die unspezifischen Vorboten. Mit der Zeit bemerkt man möglicherweise einen leichten Druck im rechten Oberbauch, Gewichtszunahme trotz unveränderter Essgewohnheiten und der Hausarzt macht bei der Vorsorgeuntersuchung auf erhöhte Blutfette aufmerksam.

Da es sich bei einer Fettleber um einen Entzündungsherd handelt, wird dadurch chronischen Erkrankungen Tür und Tor geöffnet: Herzinfarkte, Schlaganfälle, chronische immunologische Erkrankungen bis hin zu Krebs sind die Langzeitfolge. Daher ist es an der Zeit, sich verstärkt um die Lebergesundheit zu kümmern.