Komplexe Nahrungsergänzung ist nötig, um den durch Überernährung und industrielle Ernährung bedingten Mangel an Mikronährstoffen auszugleichen. Die wissenschaftlich validierten Produkte der NUTROPIΛ PHARMA GmbH sind exklusiv über
österreichische Apotheken und Krankenanstalten erhältlich.

MetaNorm® Kapseln

Eine spezielle Kombination aus Pflanzenextrakten, Vitaminen, Spurenelementen und Mineralstoffen sorgt für eine effektive Unterstützung der Funktionsweise des Energiestoffwechsels. Die Verwertung von Kalorien zu Energie wird vorangetrieben und die Energiespeicher in den Körperzellen effizient gefüllt.

vis terrena® URVITAMINE Kapseln

Ständige Müdigkeit, Nervosität und Unausgeglichenheit, Stress - das sind bekannte Alltagsprobleme, gegen die man sich aber rüsten kann: Mit der patentierten Pflanzenformel vis terrena® URVITAMINE, für mehr Energie, für starke Nerven und zur Verringerung von oxidativem Stress in den Körperzellen.

Blog

In einer Krebstherapie kommt es häufig als Folge von Chemotherapeutika-Einnahme zu einer oralen Mukositis. Diese ist vor allem im Bereich der Innenseite der Wangen, an der Seite beziehungsweise Unterseite der Zunge und im Rachenbereich lokalisiert. Rötungen, Schwellungen, Brennen im Mund und häufig auch Ulzerationen durch bakterielle Superinfektion sind die Folge. Vor allem Hochdosis-Chemotherapien führen zu solchen schmerzhaften Nebenwirkungen - aber auch eine Strahlentherapie, die im Kopf- oder Halsbereich durchgeführt werden muss.

UV-Strahlung kann bei zu hoher Dosis bzw. fehlendem Schutz von außen durch Cremes oder topische Präparate zu akuten oder dosisabhängig auch zu bleibenden Hautschäden führen. Hauptursache dafür ist oxidativer Stress, den UV-Strahlen in den Hautzellen induzieren. Dieser kann im schlimmsten Fall zu Mutationen führen, die schlussendlich Hautkrebs auslösen können. Dieses Szenario kann jedoch äußerst effektiv verhindert werden.

Das gemeinsame Auftreten von Herpesinfektionen und labordiagnostisch messbaren Zink- und vor allem Selen-Defiziten lässt die Wichtigkeit dieser zwei Spurenelemente im Zusammenhang mit rekurrierenden Herpesinfektionen erahnen. Ist zudem noch eine allgemeine Immunschwäche oder Infektanfälligkeit gegeben, oder verträgt die betroffene Person Alkohol auffällig schlecht, dann kann schon mit ziemlicher Sicherheit von einem (latenten) Zink- und Selen-Mangel ausgegangen werden.

Newsletter abonnieren:

Was ist die Summe aus 1 und 2?