Besonders wichtig im Herbst und Winter: Vitamine

Eine gute Versorgung mit Vitaminen ist besonders im Herbst und Winter die beste Methode, um diese Jahreszeiten genießen zu können und in gesundheitlicher Hinsicht auf der sicheren Seite zu stehen.

WARUM IST GERADE IN DEN HERBST- UND WINTERMONATEN EINE AUSREICHENDE VERSORUNG MIT VITAMINEN SO WICHTIG?

Zum einen sinkt, durch die ständig kürzer werdenden Tage, die Möglichkeit, Sonnenstunden auszunutzen. Gerade bei ganztägig Berufstätigen, aber auch bei Schulkindern ist es schwierig, täglich mindestens 10 – 30 min Sonnenstrahlung direkt auf die Haut einwirken zu lassen.

Nun ist aber die UV-Strahlung im Sonnenlicht Voraussetzung für die körpereigene Vitamin D-Produktion.

Zusätzlich steht in unseren Breiten von Oktober bis März die Sonne in einem zu flachen Winkel, sodass die UV-Strahlung für die Vitamin D-Produktion nicht ausreicht.

Daher sind wir auf eine zusätzliche Versorgung mit Vitamin D angewiesen! Aber nicht nur die Vitamin D-Versorgung ist im Herbst und Winter verringert!

 

In der kalten Jahreszeit, in der auf den heimischen Feldern nichts mehr wächst, sind wir auf die Versorgung an Obst und Gemüse aus wärmeren Ländern angewiesen.

Hier werden sowohl Obst als auch Gemüse unreif gepflückt und der dadurch geringere Vitaminanteil wird durch lange Lieferzeiten noch zusätzlich verringert.


Dabei benötigen wir gerade in der kalten Jahreszeit, in der vermehrt Belastungen auf uns eindringen, eine ausreichende Versorgung mit allen Vitaminen.

Eine neue Studie des Ernährungsmediziners Prim. Dr. Meinrad Lindschinger zeigt, dass pflanzliche Vitamine eine nachhaltigere Wirkung erzielen, als im Labor synthetisch hergestellte.